Fortbildung

Vorträge, Seminare, Workshops und Praxisbegleitung



Einführung in die Pikler®-Pädagogik

Lasst mir Zeit - Bewusstseinswandel in der Kleinkinderpädagogik

 

Wie entwickeln Kinder Eigeninitiative, Umsicht, Selbstvertrauen und Ausdauer und wie können wir sie auf diesem Weg achtsam und respektvoll begleiten? Aufbauend auf dem Erfahrungshintergrund und den Erkenntnissen der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler befassen wir uns im Rahmen dieses Seminars mit den Entwicklungsbedürfnissen des Kindes im Säuglings- und Kleinkindalter.

 

Inhalte

  • Beziehungsvolle Pflege: Basis für emotionale Sicherheit, freudvolles Sein und selbstbestimmtes Lernen und Handeln.
  • Freie Bewegungs- und Spielentwicklung: Die Bedeutung der selbstständigen Aktivität für die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes.
  • Die Rolle des Erwachsenen: Beobachten, verstehen und begleiten als pädagogische Aufgabe.
  • Vorbereitete Umgebung: Geeignetes und spezifisch auf das Entwicklungsalter des Kleinkindes abgestimmtes Bewegungs- und Spielmaterial.

Ziele

Das Seminar bietet erste Einblicke in den Erfahrungshintergrund und die Erkenntnisse der Kinderärztin Emmi Pikler, ermöglicht ein grundlegendes Verständnis der kindlichen Entwicklungsbedürfnisse und verdeutlicht die Rolle und Aufgabe des Erwachsenen.

 

Zielgruppe

Eltern, PädagogInnen, Interessierte

 

Arbeitsweise

Impulsvortrag, Arbeit mit Videosequenzen, Fotos und Textauszügen, Kleingruppenarbeit sowie Momente der Selbsterfahrung, Raum für individuelle Fragen

 

Termine & Buchung

23.02.2018
24.02.2018
16.03.2018
17.03.2018

Zeit: 1. & 3. Tag von 14:00 bis 18:00 Uhr / 2. & 4. Tag von 09:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Campus:Inklusiv, 9560 Feldkirchen / Kärnten
  
Seminarbeitrag

€ 363,- inkl. 10% Ust.
Teilnehmerzahl: 16

 

Anmeldung

ANMELDUNG AB SOFORT!

Anmeldung über die Webseite der Diakonie de La Tour (Link anklicken)
Anmeldeschluss: 09. Februar 2018


Workshopsreihe: Mein Baby entdeckt sich und die Welt

 

Impulsvortrag - Gespräch - Selbsterfahrungsmomente - Austausch
 
Miteinander vertraut werden - die ersten Monate und täglich etwas Neues!

Ganz von uns abhängig und doch so kompetent. Von Beginn an ist der Säugling eine eigenständige Person. Schon das ganz junge Kind setzt unzählige Zeichen und Signale und teilt sich uns mit. Unsere Aufgabe besteht darin seine Signale lesen zu lernen und mit entsprechendem Interesse, mit Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Zuwendung in unser Tun und Handeln mit  einzubeziehen. Verstanden werden führt zu Sicherheit, sich beteiligt zu erleben, erhöht die Freude am Miteinander Sein.

 

Warum Babys weinen?

Weinen ist die Sprache von Säuglingen und Kleinkindern. Damit teilen sie uns mit, wenn etwas nicht stimmt. Hören wir wirklich zu, so werden wir schon bald immer besser verstehen was  das Kind uns mitteilen will. Grundbedürfnisse benötigen jedenfalls Befriedigung. Häufig weinen Säuglinge und Kleinkinder aber auch, weil sie emotionale Spannungen angesammelt haben. Verwirrung infolge zu vieler Eindrücke, Frustrationen oder Ängste wollen entlastet werden. Wie wohltuend, dann geborgen in Mamas oder Papas Armen Begleitung zu erfahren.

 

Die Zeit vom Krabbeln bis zum freien Gehen!

Spiel und Bewegung sind die elementaren Ausdrucksformen des Kindes. Kleine Kinder lernen wie Forscher. Über Versuch und Irrtum lernen sie zunehmend ihre eigenen Kräfte und Fähigkeiten einzuschätzen und Selbstvertrauen zu entwickeln. Über die Wiederholung im Spiel begreifen sie allmählich, ich kann das bewirken – ich bin Ursache für! Was braucht es, damit dem Kind sein Interesse, seine Neugierde und sein ungeheures Potential an Anstrengungsbereitschaft erhalten bleiben und es seine Freude am Lernen nicht verliert?

 

Die Workshops können als gesamte Workshopreihe, aber auch einzeln gebucht werden. Bei Interesse bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail unter birgit.zesar@aon.at oder tel. unter 0664/51 26 0 36. Sobald mir für einen Workshop 7 Anmeldungen vorliegen ... gelangt dieser zur Durchführung. Durchführungszeiten (Fr. VM/NM oder Sa. VM) und Örtlichkeit (in Klagenfurt) werden, sobald die entsprechende TeilnehmerInnenanzahl erreicht ist, entsprechend bekannt gegeben.

 

Teilnahmekosten:
pro Workshop: € 30,-- pro TeilnehmerIn/für Eltern- bzw. Großelternpaare € 50,--

Workshopreihe (alle 3 Einheiten): € 75,-- pro TeilnehmerIn/für Eltern- bzw. Großelternpaare € 130,--

 

BITTE BEACHTEN: Die Teilnahme an den Workshops ist ohne Kinder vorgesehen. Ausnahme: Säuglinge von 0 - 5 Monate.